Sein, denken und sagen

Wenn jemand sagt: „Dann hören die [Afrikaner] auf, die Bäume zu fällen, hören auf, wenn es dunkel ist – die sind ja dann elektrifiziert – Kinder zu produzieren. Ich bin in Sambia gewesen, da gibt es 14,6 Kinder pro Pärchen. Was machen die, wenn es dunkel ist?“,

dann hat er vorher gedacht „Dann hören die auf, die Bäume zu fällen, hören auf, wenn es dunkel ist – die sind ja dann elektrifiziert – Kinder zu produzieren. Ich bin in Sambia gewesen, da gibt es 14,6 Kinder pro Pärchen. Was machen die, wenn es dunkel ist?“

Was auf eine Grundeinstellung zurückzuführen ist, gemäß deren Überzeugung Afrikaner offenbar unablässig damit beschäftigt sind, Bäume zu fällen und mit dem allabendlichen Einbruch der Dunkelheit dazu überzugehen, ebenso unablässig Kinder zu produzieren.

Und das ist nun einmal rassistisch, ganz unabhängig davon, welches blütenweiße Selbstbild man bisher von sich selbst hatte.

Was im Kopf ist, gelangt in die Gedanken und von dort aus durch den Mund nach draußen… (um es mal ganz unlinguistisch auszudrücken)

Zitat nach Westfalen-Blatt vom 2.8.2019

Arschlöcher

Zur Zeit manifestieren sich offensichtlich immer mehr Arschlöcher im Land.

  • Heute hat ein Mann auf einem Bahnsteig im Frankfurter Hauptbahnhof eine Frau und ihren achtjährigen Sohn unmittelbar vor einem einfahrenden ICE auf die Gleise gestoßen. Anschließend versuchte er es wohl noch mit weiteren Personen, flüchtete dann und wurde kurz darauf von Polizisten und Passanten gestellt und festgenommen. Der achtjährige Junge überlebte den Anschlag nicht. Offenbar hat hier, wie auch zuletzt in Voerde, Wien und auch an anderen Orten, wieder einmal jemand bei der Vergabe von Gehirn nur das Kontingent für eine Amöbe abbekommen.
  • Bei einem privaten „Autorennen“ auf der A3 bei Niedernhausen haben vier automobil Debile, die anscheinend beim Erwerb der Führerscheine ihre Großhirnrinden als nutzlos abgegeben haben, einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten verursacht. Drei der vier Enthirnten flüchteten mit ihren fahrbaren Schwanzverlängerungen.

Offenbar reduzieren inzwischen manche Menschen, vor allem Männer, ihr intellektuell verarmtes Dasein mit Wohlgefallen auf präzivilisiertes Höhlen-Niveau…

Ablenkungsmanöver

Das Sommerloch und das intellektuelle Loch müssen zur Zeit wohl besonders groß sein. Wie sonst erklärt sich wohl die Eröffnung einer absurden Gelöbnis-Debatte für die Bundeswehr?

Haben wir in diesen besonders heißen Tagen eigentlich nicht Anlass, über Wichtiges zu diskutieren?

Ich bin überzeugt, dass die CDU-Vorsitzende und ihr planloses Gefolge diesen blödsinnigen Aufguss atavistischen Militärgehabes gerne zum Anlass genommen hat, um von brennenden (bald im Wortsinn…) Fragen abzulenken, an denen man sich in den letzten Monaten zuverlässig die Finger verbrannt hat (sic!). Und da Frau Kramp-Karrenbauer bis heute nicht den Anschein erweckt hat, irgendetwas Substanzielles zur Lösung wirklich wichtiger Fragen unserer Zeit beizutragen zu haben, fährt man Ablenkungsmanöver dieser lächerlichen Art auf…

Darüber werden wir noch zu Reden haben! (um mal den allfälligen Droh-Duktus von AKK aufzunehmen…)

CDU und AFD

Heute ist der 24.6.2019 und wir erfahren, dass in Penzlin (Mecklenburg-Vorpommern) am Dienstag, den 18.6.2019 offiziell die politische Zusammenarbeit der CDU mit der AFD begann.

Das muss man ja mal festhalten, sonst leugnet’s nachher noch jemand…

Update am 3.7.2019

Den nächsten Anbahnungsversuch zwischen beiden Parteien erleben wir soeben in Frankenstein, in der Nähe von Kaiserslautern.

Der Dammbruch ist also im Gange, ein sogenanntes „Kooperationsverbot“ der CDU-Parteispitze wird sich wohl über kurz oder lang als schöner Schein erweisen…