Grundrecht auf Asyl… und dann weiter!

Friedrich Merz will das Grundrecht auf Asyl zur Diskussion stellen. Ein paar fadenscheinige Argumente dagegen hat er schon formuliert. Vorschubargumente. Schauen wir mal, ob er zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt wird. Dann werden wir sehen, dass das erst ein harmloser Anfang war. Es wird über solche schon im Voraus gesetzte Eckmarken hinaus auch nicht bei einem marktradikalen Schleifen des Sozialsystems bleiben, das wir noch haben. Wir werden auch erleben, dass bei Handlungsbedarf ganz neue Koalitionsmöglichkeiten ausgelotet werden…

Mit Merz werden eiskalte Zeiten anbrechen, Empathie in der Gesellschaft (der Rest davon) wird in die Tonne vermeintlicher »political correctness« getreten werden. Warten wir’s ab.

One Reply to “Grundrecht auf Asyl… und dann weiter!”

  1. Du musst auf der anderen Seite darauf gucken, wie diese Politik von Merz wirken könnte. Auf die andere Seite, auf die liberalen Kräfte im Land. Aber ich glaube so langsam, dass die stimmungsmachende deutsche Medienlandschaft es schaffen wird, Merz zu verhindern. Und die Linken merken leider nicht, dass sie sich damit eine Chance nehmen. Die so genannte asymmetrische Demobilisierung hätte nämlich endlich ein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.