Kategorien
Allgemein Anmerkungen

Kein Zusammenhang

(Lesedauer: ca. 1 min)

Das Handwerk will weniger Ausbildungsplätze anbieten. Das ist wohl eine Erkenntnis aus einer Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Zur Begründung hat das Handwerk wahrscheinlich mal in die Krabbelkiste gegriffen und ist auf das Coronavirus gestoßen.

Andererseits wird ja vom Handwerk seit Jahren der sogenannte Fachkräftemangel beklagt. Aber was schreibe ich da von Dingen, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben.

Von daher dürfte der angezeigte Verzicht auf Ausbildungsplätze gar kein Problem für die Zukunft des Handwerks in Deutschland darstellen. ok

Eine Antwort auf „Kein Zusammenhang“

Das lässt sich nicht erklären. Du hast die Gründe genannt. Wie kann man einerseits Fachkräftemangel beklagen und den eigenen Nachwuchs auf diese Art und Weise nicht zumindest stark fördern. Auch wenn es vielleicht nur wenig Interessenten gibt. Natürlich wird Corona ins Kontor schlagen und es kann auch sein, dass viele Betriebe das vielleicht nicht überstehen. Dass aber die Funktionäre nun damit „drohen“, dass Lehrstellen abgebaut werden müssten, ist ein dummes Zeichen. Eines, mit dem man besser nicht in die Öffentlichkeit gegangen wäre.

Kommentare sind geschlossen.