Lieber einen Pudel…

Der ehemalige Biathlon-Topathlet und Bundestrainer Frank Ullrich hat für die SPD im südthüringischen Wahlkreis 196 das Bundestags-Direktmandat gewonnen.

Mit 33,6 Prozent der Stimmen gewann er gegen Ex-Bundesverfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen, der auf 22,3 Prozent kam und im Vorfeld mit seiner Kandidatur für jede Menge Aufregung gesorgt hatte.

Ich denke allerdings, auch wenn anstelle des sympathischen Frank Ullrich ein x-beliebiger grauer Pudel das Mandat errungen hätte, wäre es in besseren Händen (Pfoten) als bei Herrn Maaßen für die CDU… ähh nee… die AFD… hmm nein, doch die CDU. Ist bei dieser Personalie nicht wirklich leicht auseinanderzuhalten. Eigentlich eher gar nicht…

Und…

…siehe dazu auch beim Volksverpetzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.