CSD 2022 in Frankfurt


Zum 30. Mal findet von heute bis zum Samstag, 16.07.2022 in Frankfurts Innenstadt der Christopher Street Day (Historie) statt.

Das interessante, aber auch nachdenklich machende Interview mit Dragqueen Electra Pain in der Hessenschau ist mir Anlass genug, auf dieses in Frankfurt schon traditionsreiche Ereignis hinzuweisen.

Es ist Jahre her, da hatte auch ich angesichts des bunten Treibens und Demonstrierens dieser Menschen, deren geschlechtliche respektive sexuelle Orientierung sich scheinbar so deutlich von meiner eigenen unterschied, gewisse Befindlichkeiten. Unverständnis. Homosexualität war mir ein Begriff und ganz unproblematisch, aber dass es da noch mehr Vielfalt gibt, die das Leben vieler Menschen bestimmt und prägt, war mir seinerzeit eher fremd.

Aber der kluge Mensch lernt mit der Zeit, denn Lernfähigkeit geht einher mit Klugheit. Und Klugheit und Lernen führen zu Toleranz und Freimütigkeit.

Der Mensch ist in seinem Wesen und seiner sexuellen Orientierung überhaupt nicht deterministisch bestimmt durch das bloße Vorhandensein von entweder einem XX- oder einem XY-Geschlechts-Chromosomenpaar. Wir sind viel mehr!

Wir sind Vielfalt!

Und wir sollten eigentlich alle einig sein in dieser Vielfalt. Homophobie entspringt Dummheit und Einfalt, mangelnde Toleranz erwächst aus eindimensionalen Weltbildern und Lernverweigerung.

Der CSD war und ist Tag des Feierns, aber auch (leider immer noch) Tag des Demonstrierens. Deswegen:

Feiert und demonstriert – für eure Freiheit, unbehelligt und bedingungslos akzeptiert so sein zu dürfen, wie ihr seid!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.