WordPress: Beobachtungen


Tastatur, Ausschnitt

Work In Progress – das gilt zur Zeit, wie aus den letzten beiden Artikeln schon zu ersehen, für dieses Blog bzw. das aktuell in Nutzung befindliche Theme (ein »Twenty Twenty-Two-Child«) wie auch für WordPress selbst. Man darf das nicht vergessen: WordPress ist seit 5.9, vor allem seit dem aktuellen 6.0 auf dem Weg zum Full Site Editing, der Editor (Gutenberg in Version 13.4.0) ist Schaltzentrale für Inhalt und Layout eines Blogs. Wir Blogger, die wir diesen Weg mitgehen, erleben diese Entwicklung sozusagen live mit. Das heißt auch:

Manches ist noch Baustelle – Work In Progress eben, und das gilt für den Editor wie für die neuen Block Themes.

Gestern bin ich über eine solche kleine Baustelle gestolpert:

Ich wollte den Block, der das Kommentar-Formular enthält (Beitrags-Kommentare-Formular oder Post Comment Form) etwas deutlicher separieren und vor allem seine Überschrift (»Schreibe einen Kommentar«) größer darstellen. Das zugehörige Block-Template lässt das aber nicht zu, die Überschrift ist einzeln für Anpassungen nicht greifbar.

Wie dieser Block in Zukunft aufgebaut sein soll, ist zur Zeit noch Gegenstand der Diskussion im Kreis der Entwickler. Im Moment ist es noch ein geschlossener Container mehrerer Einzelkomponenten.

Hier heißt es also Geduld zu haben… und meine persönliche Empfehlung lautet schlicht:

Arbeitet euch ein, nutzt Twenty Twenty-Two oder Wabi o.ä. Block-Themes und wachst mit WordPress mit! Baut Child-Themes und versemmelt sie meinetwegen, so wie es mir passiert ist. Probiert und experimentiert.

Ich meine: Wenn uns das keinen Spaß machen würde, würden wir das alles doch nicht tun, oder?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.