Immer wieder Montags…

Veröffentlicht am:

Ich fände es ja lustig, wenn es nicht so dreist und erbärmlich wäre. Die Linke will jetzt an Montagen gegen die Politik der Bundesregierung demonstrieren. Nicht zuletzt, weil deren Politik besonders die Ostdeutschen treffe. Es wollen also diejenigen von der Auswahl des Wochentages her »geschichtsträchtig« Demonstrationen ausrichten, gegen die und auch deren Vorläufer, Vorgänger und Vordenker die Menschen Ostdeutschlands seinerzeit Ende der Achtzigerjahre »Montagsdemonstrationen« veranstaltet haben.

Ok, sie sind dann ja nicht weit weg von den anderen aus der rechte Schmutzecke, die dasselbe historische Symbol für ihr bekannt billigen Zwecke missbrauchen wollen.

Sie, beide, tun bloß so, als ob sie irgendetwas für »das Volk« tun wollen. Dabei tun sie nichts – außer für sich selbst. Die beiden mit Abstand am stärksten nur auf sich selbst – und eigene Interessen – bezogenen Parteien machen am Ende gemeinsame Sache mit dem Missbrauch des Symbols, denn sie sind sich viel, sehr viel näher als es scheint: Der linke und der rechte Rand sind sich, bei genauerer Betrachung, ziemlich nahe!

Das Parteienspektrum im Links-Rechts-Schema ist keine Achse, in deren Mitte sich »die Mitte« befindet und an den entgegengesetzten Enden das linke und das rechte Extrem. Es ist ein Kreis, der sich an den Extremen wieder schließt…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert