Kaffeemühlen-Pflege

Hario Skerton zerlegtSeit ca. zehn Monaten habe ich die japanische Hand-Kaffeemühle Hario Skerton im Einsatz. Ich bin ziemlich zufrieden damit, sie ist einfach aufgebaut, funktionell und pflegeleicht. Stichwort pflegeleicht bedeutet, dass ich sie heute erstmals einer kleinen Reinigungskur unterzogen habe – das hätte ich auch schon früher machen können, habe aber schlicht bis heute nicht daran gedacht.

Hario Skerton, DetailKaffeebohnen sind ölig, also verschmutzt nach einiger Zeit jedes Mahlwerk mit einer pulvrig-öligen braunen Schicht, was sich irgendwann einmal sicher unhygienisch ausnimmt und auch den gemahlenen Kaffee geschmacklich beeinträchtigen dürfte. Auch werden sich die Zahnungen der Mahlkegel mit diesem Belag zusetzen, so dass die Mühle irgendwann nicht mehr gut mahlen wird. Kaffeemühlen-Pflege weiterlesen

Hermes-Ärgernisse

Wenn ich von Spätnachmittag bis ca. 22:00 Uhr am Schreibtisch in meinem Wohnzimmer sitze und u.a. auf die Zustellung eines Amazon-Päckchens durch den Versanddienstleister Hermes warte, und wenn ich während dieser ganzen Zeit lediglich einmal auf der Toilette und zweimal in der Küche bin – ohne dass es dabei möglich wäre, meine laute Klöppel-Schelle zu überhören – , und wenn ich dann gegen kurz vor 8:30 Uhr in der Hermes-Paketverfolgung sehen muss, dass es ca. 5 Minuten zuvor (20:19:55) angeblich einen vergeblichen Zustellversuch gegeben haben soll, mit dem Hinweis „Der Empfänger wurde nicht angetroffen„, DANN halte ich das für schlicht und einfach für gelogen!

Und dazu für eine dreiste Unverschämtheit!

Es war absolut NICHT möglich, mich gegen 20:19:55 NICHT anzutreffen!

Und das war nicht einmal die erste Beschwerde, die ich Amazon gegenüber bezüglich dieses Logistikunternehmens formulieren musste. Ich muss mir als zahlender Amazon-Prime-Kunde so etwas eigentlich nicht bieten lassen.

Musik, digital nicht im Heimnetz

Im letzten Artikel blieb ich ja etwas ratlos, was die Belieferung meiner Ohren mit Musik aus dem Heimnetz angeht – inklusive Gapless-Wiedergabe und Bildern in der Bedienungs-App.

Meine nächste Überlegung führte mich dahin, es nicht via Netzwerk (Festplatte am Router) zu versuchen, sondern alternativ einfach per USB-Kabelverbindung, die Festplatte an den Onkyo-Receiver angeschlossen. Das würde ja auch ausreichen, denn die Zulieferung aus dem Netz benötige ich eigentlich nicht.

Also die Festplatte direkt an den Receiver angeschlossen, eingeschaltet, mittels Onkyo Remote App den entsprechenden Eingang aufgerufen, und siehe und höre da:

Musik, gapless (zusammenhängend, wo nötig) wiedergegeben mit Coveranzeige in der App!

Was will ich noch mehr? Manchmal ist die einfachste Lösung eben die beste…

Für’s Erste jedenfalls…

Musik, digital im Heimnetz – die Downsides

Kürzlich schrieb ich ja über meinen Umstieg von CDs auf digitales Streaming, einschließlich gerippter CD-Sammlung u.a.

Als Nachtrag sozusagen heute diese Anmerkungen, dass dabei (noch) nicht alles Gold ist, was gold glänzt – also die momentanen Downsides der ganzen Angelegenheit.

Gapless? Wie jetzt? Ohne Lücken? Nicht doch!

Meine bevorzugte Streaming-App auf dem Tablet, BubbleUPnP, weigert sich standhaft, zusammenhängende Stücke (FLAC-Tracks, die ohne Pause aufeinander folgen) auch so abzuspielen – gapless eben. Ich habe gefühlt 300 Websites zum Thema gelesen, 180 Tutorials und Tipps & Tricks abgearbeitet, es geht einfach nicht.

Die Onkyo Remote App, die meinen Onkyo natürlich auch steuern kann, kann es dagegen einfach. Gapless, kein Problem. Aber…

Gapless? Klar! Dafür halt keine Covers!

Die Onkyo Remote App zeigt mir keine CD-Covers an. Nur ein Platzhaltersymbol. Die Cover sind sowohl in die FLACs eingebunden als auch als JPGs in den Albumordnern abgelegt. Ich habe hierzu (gefühlt…) 250 mögliche Standard-Dateinamen ausprobiert. Nop. Keine Coverbilder.

Auch in diesem Fall: Websites, Tutorials, Tipps & Tricks

Immerhin zeigt BubbleUPnP wenigstens die Bilder an, wenn auch in reichlich bescheidener Qualität (Websites, Tutorials, Tipps & Tricks…). Ich konnte bislang noch nicht einmal ein klares Statement finden, welche Bildgröße denn nun optimal ist (600 x 600 px? 900 x 900 px? … …)

Ich werde weiter daran arbeiten… 🙁